Cedi Podest

An den diesjährigen Junioren Schweizer Meisterschaften vom 1. – 3. Mai kämpften in den jeweiligen Alterskategorien die 32 besten Schweizer um die Medaillen. Für Uni Basel dabei waren Annalisa Lauber, Céline Verrelli, Nicolas Salathé, Joel Weber,  Cedric und Philipp Nyffenegger. Leider musste unsere jüngste Hoffnung Bastian Switajski (U13) krank forfait geben. Alle Spieler gewannen, trotz zum Teil harter Auslosung, mindestens 1 Spiel.

Annalisa Lauber schnupperte sogar mit ihrer Tessiner Partnerin an einer Medaille im Damendoppel U15. Es fehlte nicht viel zu dieser Überraschung. Eine kleine Überraschung gelang Joel Weber im Mixed U17, wo er mit seiner Arlesheimer Partnerin Sophie Meyer seine erste Schweizer Meisterschafts-Medaille (Bronze) holen konnte. Ein tolles und spannendes Mixed mit einer riesig grossen Freude, die weit über die Siegerehrung hinaus reichte.

Joel Podest

Da das Mixed am Samstag fertig gespielt wurde und am Sonntag nur noch ½ Finals und Finals in Einzel und Doppel gespielt wurde, nahm die Zahl der Spieler am Sonntag ein wenig ab. Erfreulich dabei war, dass einige Basler Spieler und Eltern am Sonntag als Zuschauer und Fans vor Ort waren und die beiden verbliebenen Uni Spieler Cedric und Philipp Nyffenegger unterstützten. Philipp konnte mit seinem Zuger Partner Mario Von Rotz die Bronzemedaille im Doppel U15 gewinnen.

 Philipp Podest


Cedric holte sich im Einzel U17 die Bronzemedaille, nachdem er im Viertelfinal einen top Gesetzten nach einer Aufholjagd aus dem Turnier warf. Im Halbfinal scheiterte er nur hauchdünn. Der grosse Wurf gelang ihm im Doppel. Mit seinem Aargauer Partner Tobias Künzi gewann der die Goldmedaille. In einem packenden 3-Sätzer boten die 4 Spieler den Zuschauern alles was das Badminton-Herz begehrt: Spannung, Sprungsmashes, unmögliche Abwehren und Driveduelle. Die Gegner waren gleich stark und am Schluss entschieden die Nerven und das Wettkampfglück.