logo sc uni basel badminton neu

SC Uni Basel 5 – BC Laufen am 4. Oktober 2016 im Pfaffenholz

Zum Start in die neue Saison stand für uns ein Heimspiel gegen den BC Laufen auf dem Programm. Wir waren gespannt wie wir mit unserem Team mit einigen neuen Mitgliedern in die Saison starten würden.

Wir begannen mit den beiden Doppeln. Madleina und ich starteten ein wenig verhalten in unser Doppel gegen Petra und Veronika, konnten den Match dann aber sicher in zwei Sätzen gewinnen. Das gemeinsame Trainieren während dem Sommer scheint sich gelohnt zu haben. :) Axel und Raphi standen das erste Mal gemeinsam für ein Herrendoppel im Interclub auf dem Feld. Sie mussten sich in zwei Sätzen gegen Simon und Eric aus Laufen geschlagen geben.

Weiter ging es mit den Einzeln. Innocenzo bestritt mit dem Herreneinzel 3 seinen ersten Interclub-Match überhaupt. Er musste sich in zwei Sätzen gegen Manuel geschlagen geben, konnte aber wertvolle erste Erfahrungen sammeln. Auch Raphi stand das erste Mal für ein Herreneinzel im Interclub auf dem Feld für unser Herreneinzel 2. Auch er musste sich geschlagen geben gegen Eric, aber wir haben einige schöne und vielversprechende Ballwechsel gesehen. Das Herreneinzel 1 schliesslich bestritt Mehmet. Er startete mit einigen Eigenfehlern und sein Gegner Simon stand sicher auf dem Feld, im Verlaufe des Spieles zeigte Mehmet aber sein Können und er kämpfte bis zum Schluss. Gereicht hat es leider nicht, er verlor in zwei knappen Sätzen. Madleina, die an diesem Abend unser Dameneinzel spielte, hatte keine Mühe, unseren zweiten Punkt zu holen, sie gewann gegen Veronika in zwei Sätzen.

Zum Schluss stand noch das Mixed an, das Mehmet und ich spielten. Wir wollten den dritten Punkt für unser Team nach Hause holen und dies gelang uns auch, in zwei Sätzen gegen Manuel und Petra. Auch wir konnten von unserem gemeinsamen Training und dem Last Minute-Briefing von Rémy am Abend vorher profitieren.

Schlussendlich stand es also 3:4 und wir mussten unsere Gegner aus Laufen mit dem Sieg ziehen lassen. Wir konnten aber wertvolle erste Erfahrungen sammeln und wir freuen uns auf die nächsten Spiele.

 

 

Bericht: Kathrin