logo sc uni basel badminton neu

Teamfoto NLA 2016

Nach der Niederlage gegen Genf, den letzten der Liga, musste das Team von Uni Basel eine Reaktion zeigen.

Angefangen hat die Begegnung wie gewohnt mit dem ersten Herrendoppel und dem Damendoppel.


Sanya und Marion zeigten eine gute Leistung und liessen den Schwestern Malika und Sara Golay über zwei Sätze keine Chance. Auf dem Feld nebenan liessen Oli und Ivan anfangs nichts anbrennen und erspielten sich einen guten Vorsprung. Das Blatt kehrte jedoch in der zweiten Hälfte des ersten Satzes zugunsten der Gegner, so mussten sich die Basler im ersten Satz knapp gegen Matthew und Pierrick geschlagen geben. Der zweite Satz war ein Kopf-an-Kopf-Rennen, zuletzt mussten sich die basler Paarung dennoch geschlagen geben.
Anschliessend lief das zweite Herrendoppel und das Herreneinzel 1. Cedric, der sein Debut im Doppel gab, spielte sich an der Seite von Marco gut in den ersten Satz hinein, dennoch waren die Gegner zu stark und gewannen den Satz zu 13. Im zweiten Satz erspielten sich die Basler dank guten Ballwechseln und viel Geduld einige Punkte mehr gegen die solid aufspielenden Jan und Anthony, so verloren sie den zweiten Satz zu 16.
Ivan zeigte trotz Erkältung eine tolle Leistung gegen den Schotten Matthew Carder und rang ihn im dritten Satz, nach Matchbällen für den Gegner, nieder. Marion sicherte uns im nächsten Spiel den lang ersehnten ersten Sieg im Dameneinzel in dieser Saison. Sie gewann souverän in zwei Sätzen. Cedi spielte gegen Anthony Dumarteray im dritten Herreneinzel. Er zeigte wie auch am danachfolgen Tag ein hervorragendes Einzel und musste sich zwei Mal zu 19 denkbar knapp geschlagen geben.

Zwischenstand 3:3

Alen der das zweite Herreneinzel spielte war durch eine Verletzung im Nacken zurückgebunden. Die machte sich jedoch erst im zweiten Satz richtig bemerkbar, desswegen musste er den zweiten Satz nach verlorenem ersten knappen Satz klar an seinen tschechischen Gegner Jan Fröhlich abtreten.
Ein Mal mehr entschied das Mixed den Ausgang der Partie. Oli und Sanya fanden nach dem knapp gewonnenen ersten Satz ihren Rhytmus und liessen im zweiten Satz nichts mehr anbrennen.
Schlussresultat 4:4

 

Bericht: Marco