logo sc uni basel badminton neu

Teamfoto NLA 2016
Am Samstag haben wir gegen Tabellenführer Team Argovia gespielt. Mit einem »We won 4:4« zu Hause hat im Oktober alles geklappt.


Auch dieses Mal mussten wir ohne Kiko spielen. Marion war die ganze Woche krank und noch nicht fit genug zu spielen. Sanya und Marco haben trotz Rückenschmerzen alles gegeben, sowie Ivan mit seine Fußprobleme.
Damendoppel und Herrendoppel 1 auf dem Feld – das Spiel ist eröffnet! Sanya und Daniela haben gut gekämpft, aber mussten nach dem 3. Satz den Gegnerinnen gratulieren. Gleichzeitig waren Khakimov/Shaharudin besser als Oli und Ivan.
Rahel hat im Einzel eine gute Leistung gezeigt, aber leider war ein toller Kampf nicht genug um Ronja zu schlagen. Ivan, der zu Hause Pedro Martins schlagte, hatte in Aargau wieder eine schwierige Aufgabe. Pedro hat es 1:1 im »Head to Head« gemacht.
Beim Spielstand 0:4 ging Alen und Cedric auf das Feld. Cedric hat wieder gut gespielt, aber leider gegen Joel König knapp verloren. Alen konnte gegen Tobias Künzi ohne Probleme das erste Punkt für Basel sichern.
In den letzten zwei Spielen des Tages haben wir auf mindestens noch einen Punkt gehofft. Alen und Marco waren trotz eines gutes Herrendoppels gegen Pedro und Joel ein bisschen zu kurz. Mittlerweile haben Sanya und Oli ihren Gegnern Khakimov/Müller keine Chance gelassen.
Argovia 6, Basel 2. Wir haben nach 11 Spielrunden unseren Playoffs-Platz verloren. Aber am Sonntag läuft es weiter, sowie auch am Ende Februar und wir werden alles geben (und hoffentlich ein bisschen mehr Glück haben) um die Playoffs zu erreichen!

 

Bericht: Alen